https://vimeo.com/245943632

Greif nach den Sternen

· I wish that I could just be brave ·

Weißt du wer du bist und was du vom Leben willst?

Woher wissen wir denn wer wir sind und was wir wollen? Eine einzige Eigenschaft kann einem jeden Menschen dabei helfen, seinen Platz im Leben für sich selbst zu finden: Sich Selbst Reflektieren !

Wann hast du das letzte Mal darüber nachgedacht welches deine Stärken sind und welches deine Schwächen sind? Was du an dir hast, das andere Menschen mögen und was du hinterlässt, wenn du jemandem begegnest? Es heißt, dass jede Begegnung mit jemand Anderem abfärbt und Spuren hinterlässt. Nun gibt es die Möglichkeit, dass die schlechte Laune und Negativität eines Menschen in deiner Umgebung bei dir ähnliche Gefühle hervorruft oder aber es kann sein, dass deine positive Energie bei demjenigen dir gegenüber ein gutes Gefühl erzeugt. Hast du dir jemals Gedanken darüber gemacht welche Gefühle du bei den Menschen in deiner Umgebung hervorrufst und welche du hervorrufen möchtest?

Ich persönlich habe mir einen wunderbaren Leitsatz vor einigen Jahren zu Herzen genommen: “Hinterlasse die Menschen immer besser als du sie vorgefunden hast.”

Man könnte sich nun denken es hat doch nicht jeder verdient, dass ich ihm immer etwas Gutes tue und ihm gut gesonnen bin! Das mag vielleicht sein, aber wer sind wir denn zu urteilen welcher Mensch das verdient hat und welcher nicht. Eins können wir aber sehr wohl beurteilen: Ob wir es selbst verdient haben. Ich bin der Auffassung, dass man anderen Menschen, egal wem, positiv begegnen soll und zwar aus dem Grund weil man  es verdient hat voller Freude und positiver Energie durchs Leben zu gehen. Oft kümmert es den anderen gar nicht ob wir ihm besonders schlecht oder besonders wohl gesonnen sind. Wieso sollte ich also meine eigene Laune von wem anders negativ beeinflussen lassen und jemand anderem schlechtes wünschen oder sogar antun. Nein. So seltsam das jetzt klingen mag, aber in meinem Leben bin ich mir die wichtigste Person. Nur wenn es mir gut geht und ich mit mir im Einklang bin kann ich die Menschen um mich herum bereichern. Meine Freunde, meine Familie und meinen Partner. Wenn es mir nicht gut geht muss ich mich eben um mich selbst kümmern bis ich weiß was mir fehlt und bis ich wieder glücklich bin. Diese Aufgabe wird einem kein Anderer abnehmen können. Natürlich heißt es, die Menschen die dich lieben sollten für dich da sein, wenn du sie brauchst! Aber solltest du sie wirklich brauchen damit es dir besser geht? Oder ist das etwas, das du aus eigener Kraft für dich selbst schaffen solltest? Meiner Meinung nach liegt wahre Stärke darin, allein sein sein zu können und Verantwortung für sich selbst übernehmen zu können. Niemand anderem die Schuld für das eigene Wohlbefinden zu geben und zu wissen, dass man alles selbst in der Hand hat.

Gott, wie schnell habe ich mich von Kleinigkeiten auf die Palme bringen lassen und wie oft habe ich das an völlig unbeteiligten Menschen in meinem Umfeld ausgelassen. Ich spreche gerade von meinem pubertären 15-jährigen Ich, das nach der Schule ihren Vater angezickt hat, weil sie zu spät aus der Klasse gekommen ist und eigentlich nur heim wollte! Meine Eltern haben schon Schere-Stein-Papier darüber gespielt wer mich, kleine Diva heute abholt. Nun stell sich einer vor, ich wäre jetzt mit Mitte 20 immer noch so. Nicht zu ertragen die Frau! Zum Glück hatte ich aber vor einigen Jahren eine Eingebung, hervorgerufen durch Menschen in meinem Umfeld, und mir wurde klar, dass kein anderer Mensch verdient hat, dass ich meine Launen an ihm auslasse. Generell launisch zu sein ist so eine schwache Eigenschaft die ich sofort ablegen wollte. Dies gelang mir zum Glück auch. Ich hörte auf zu jammern und konzentrierte mich darauf, was ich den Menschen die ich liebe GEBEN kann. Das ist, wenn man darüber nachdenkt und in sich geht, wirklich viel. Ein sehr inspirierender Mensch sagte mir vor kurzem:

Gibst du mir 100 % so gebe ich dir 200 % ! Bist du aber nur bereit mir  90 % zu geben, bekommst du von mir 0 %.

Ich schweife ab, daher zurück zum eigentlichen Thema. Wer bist du und wer willst du sein?

Wir haben alle die Möglichkeit zu sein wer wir sein wollen. Wir können schlechte Eigenschaften durch gute austauschen, wenn wir sie nur erst einmal erkennen und dann bereit sind daran zu arbeiten. Denkt man nie über sich selbst nach, so findet man auch nicht raus worin man sich verbessern könnte und dabei ist Wachstum doch die Essenz aus allem Dasein. Nicht nur unser Körper wächst, sondern auch unser Geist und irgendwann im Erwachsenenalter hört er bei manchen Menschen einfach auf und stagniert. Zu diesen Menschen möchte ich nicht gehören, denn es gibt viel zu viel zu lernen und zu entdecken.

So viele jammern und beschweren sich, beschweren sich über das Leben und über die Gesellschaft aber hey, WIR sind die Gesellschaft. Wenn du irgendetwas in deinem Leben ändern willst, dann ändere dich. Das wird ungeahnte Wellen schlagen. Suche nicht nach “dem Richtigen oder der Richtigen” sei der oder die Richtige! Suche nicht verzweifelt nach guten Freunden sondern sei in erster Linie ein guter Freund, dann wirst du auch gute Freunde anziehen. Es ist doch immer ein Geben und Nehmen und wer gibt wird immer, immer auch etwas bekommen auch wenn es nur das gute Gefühl ist, das Richtige getan zu haben.

Im Endeffekt dreht sich immer wieder alles um einen selbst. Du bist der Dreh- und Angelpunkt in deinem Leben. Am Ende des Tages, wenn du schlafen gehst und mit deinen Gedanken alleine bist und ich vermute auch am Ende deines Lebens wenn du schlafen gehst und mit deinen Gedanken alleine bist, kommt alles zu dir zurück. Da wäre es doch schön sich selbst danken zu können für all die Leistung die man erbracht hat um ein guter Partner, Freund und Mensch zu sein und mit sich selbst glücklich zu sein. Das ist auch eigentlich gar nicht so schwer. Schwer ist nur der Anfang, wenn man das erste Mal über sich nachdenkt und Dinge entdeckt die man nicht sehen will. Dann kommt es darauf an, ob man Ausreden und Entschuldigungen für sich sucht und vermutlich auch findet um sich nicht ändern zu müssen oder ob man die Kraft besitzt sich Schwächen einzugestehen, seine Stärken zu erkennen und ob man seine Schwächen hinter sich lassen kann und sich daran macht seine Stärken auszubauen. Um meiner selbst Willen und der Menschen die mich ertragen dürfen will ich die bestmögliche Version meiner selbst sein.

Stargazing von Kygo ist eines meiner Lieblingslieder und löst jedes Mal aufs Neue eine Welle puren Glücks in mir aus. Besonders die Orchesterversion in Zusammenarbeit mit dem Bergen Philharmonic Orchestra hat es mir angetan.

 

Januar 22, 2018

Madeleine

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS