Jeder Sturm zieht vorüber

Ich habe über die Jahre eine unglaublich witzige und vor allem für mich wahre Erkenntnis bekommen:

Immer dann, wenn ich gespürt habe so geht’s nicht weiter gab es ein Donnerwetter und ich bin wie von ganz allein in eine völlig neue Richtung gewiesen worden in die ich selbst nie gegangen wäre.  

Immer dann, wenn ich ganz ruhig geworden bin und ich mich hineingehorcht habe was ich wirklich möchte und was mein Herz mir sagt ist um mich herum so unglaublich viel Veränderung eingetreten.

Immer dann, wenn um mich herum ein Sturm zu toben schien, habe ich gespürt, dass in mir ein Unwetter tobt, das ich zuerst beruhigen darf.

So ging es mir vor fünf Jahren als ich die ersten Schritte zu mir selbst gemacht habe und so ging es mir vor zwei Jahren als meine Reise mich nochmal in eine völlig andere Richtung gebracht hat.

Immer dann, wenn ich nicht nur kleine Tapser sondern einen großen Sprung gewagt habe wurde ich vom Leben so unglaublich dafür belohnt mit allem was dadurch in mein Leben kommen konnte.

Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass diese Erkenntnis für jeden gelten kann der daran glauben möchte.


Ein Glaube ist auch nur ein Gedanke, den wir immer wieder wiederholen.


In kürzester Zeit ist so Vieles möglich wenn du ein bisschen Vertrauen hast. Oh mein Gott – wo fangen wir denn nur an: Es heißt immer ich kann anderen nur so weit helfen wie ich selbst gekommen bin. Das macht auf jeden Fall Sinn. Ich mag es auch vor allem über die Dinge zu sprechen und zu schreiben wovon ich Ahnung habe. Die meiste Ahnung habe ich von meinen persönlichen Erfahrungen, meiner eigenen Reise der Persönlichen Weiterentwicklung und meinen echten Geschichten.

Persönliche Weiterentwicklung für mich bedeutet im Ursprung ein „Sich erinnern“ –  an das was wir alle ganz tief in unserem Inneren spüren, mal mehr und mal weniger. Ich bin mir sicher du hast auch manchmal das Gefühl, dass da etwas ist. Wie du dieses „Etwas“ nennst spielt auch gar keine Rolle. Ich nenne es das Universum. Das unglaublich weise Universum, das auf alles eine Antwort hat.

So war es also bei mir bisher immer. Wie nach einem tobenden Gewitter, das die drückende Luft reinigt so hat auch ein warmes Sommergewitter immer wieder die Luft für mich im Leben geklärt. Ich weiß nicht, ob du grundsätzlich eher Angst vor Gewitter hast. Den Meisten denke ich geht es aber so:


Du spürst schon eine Weile vorher, dass bald ein Gewitter kommt. Vielleicht hast du Kopfschmerzen oder andere körperliche Symptome. Du spürst auf jeden Fall die dicke Luft. Das etwas passieren darf und wird. Wenn es dann soweit ist und der Wind anfängt die Blätter hochzuwirbeln und deine Haare zu zerzausen, dann weißt du es ist soweit. Beruhigt dich das? Oder hast du Angst davor, wie es nach dem Gewitter sein wird? Im Grunde weißt du, es wird mal stärker und mal schwächer aber es geht vorbei und danach wird es endlich angenehmer.

So sind die Gewitter in unserem Leben im Grunde auch. Du spürst es, wenn es so nicht mehr lange weiter gehen kann. Nur hast du vielleicht Angst was danach sein wird. Doch wie bei jedem anderen Gewitter auch geht es danach immer weiter. Je nachdem wie stark der Wind und der Regen, der Donner und der Blitz alles erschüttern bleibt danach nur noch Ruhe übrig. Manchmal auch ein Trümmerhaufen, den du ganz neu aufbauen darfst. Genau so ging es mir immer. Ich habe meist selbst für die Gewitter gesorgt indem ich ausgebrochen bin aus alten Gewohnheiten, meinem alten Umfeld. Ich habe alles abgerissen und neu begonnen die Trümmer zusammen zu setzen. Jedes Mal wurde es nur noch besser als zuvor, denn ich habe mehr Erfahrungen die ich in den Aufbau reinstecken durfte. Ich weiß genauer was für mich funktioniert und was nicht.

Jeder Sturm geht vorbei. Dessen sind wir uns alle bewusst und haben daher auch keine Sorgen was danach sein wird, weil wir wissen es wir gut sein. So ist es auch mit dem Leben. Jedes Unwetter in deinem Leben geht vorbei und du kannst dir sicher sein, das danach, wenn alles vorbei ist, das Leben weiter geht. Die Welt dreht sich weiter und du wirst weiter atmen und sein. Auf die eine oder andere Weise, aber auf jeden Fall geht es weiter. Also genieß’ die Turbulenzen und halte durch, denn bald ist alles vorbei.


Mein letztes Unwetter brachte mich über unvorstellbare Wege zu meinem jetzigen Punkt in meinem Leben. Meine Reise nahm Abzweigungen die ich so niemals selbst hätte wählen können, denn ich kannte sie zuvor nicht.


Es gibt einige universelle Gesetze dazu kann ich gerne noch eine andere Geschichte schreiben. Eines dieser Gesetze ist das Gesetz des Lebensflusses. Wie Wasser sucht sich das Leben immer einen Weg, und zwar den mit dem geringsten Widerstand und es gibt keinen Widerstand der diesen Fluss aufhalten kann. Das Leben fließt immer genau dahin wo es hingezogen wird. Du selbst kennst die Pfade, Wege und Richtungen noch gar nicht, die dein Leben nehmen wird. Du kannst aber darauf vertrauen, so wie ich es getan habe, dass das Leben dir den Weg zeigt, immer dann wenn du es zulässt.

Diese Wege siehst du nicht mit deinen Augen und kannst sie nicht mit deinem Verstand erkennen. Dein Herz, deine Intuition, deine Gefühle sind die Wegweiser. Du brauchst keine Karte. Solange du weißt wo du hin möchtest, zu welchem Gefühl du gelangen möchtest, wird dein Leben dich in diese Richtung tragen, wenn du vertrauen kannst und es zulässt.


Wir fühlen was wir denken und wir denken was wir fühlen.


Das ist der Kompass den du brauchst. Gehe immer den Weg der sich für dich am leichtesten und am besten anfühlt. Den Weg bei dem du Glück und Liebe in dir verspürst. Hege nur die Gedanken dazu, die sich gut anfühlen. Jeder Weg, den du mit Liebe gehst ist der richtige Weg und es wird nicht nur einen geben und du brauchst auch keine Angst zu haben die Abzweigungen zu verpassen. Es wird immer wieder Neue geben, die tauchen von ganz alleine auf. Dessen darfst du dir sicher sein. Du kannst keinen falschen Weg gehen, und das Leben wird dir nicht im Weg stehen. Du  kannst dir nur selbst im Weg stehen und das spürst du, wenn du das tust.


Und was machst du wenn du das tust? Sorge für ein Donnerwetter oder einen warmes Sommergewitter. Kläre die Luft um dich herum und vor Allem kläre deine Gedanken und Gefühle in dir, denn da kommt alles her und darauf führt alles zurück.

Madeleine

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS