Schunkeln

· Die Art zu tanzen, die dein Herz für immer öffnet. ·

Danke für diese wundervolle Erfahrung. Ich gebe dein Geschenk weiter M.B.

Wenn wir auf die Welt kommen in unseren Körpern fühlen wir unser Ich, wir fühlen unser Herz, unseren Verstand und unsere Seele. Ein Mensch, ein Individuum getrennt von allen anderen. Doch ganz tief in unserem Inneren spüren wir noch etwas anderes. Einen warmen Kern. Ein Gefühl, das mit keinem der anderen Gefühle die wir kennen zu vergleichen ist. Dieser warme Kern fühlt sich an wie nach Hause kommen. Geborgenheit. Sicherheit. Eins sein. Im Laufe der Zeit scheinen wir vergessen zu haben wo wir herkommen und was uns verbindet.

Und dann gibt es da diese Momente.

Ich hatte mir nie wirklich etwas darunter vorstellen können als meine Freunde mir davon erzählten, wie sie auf Techno-Musik „Eins werden“ . . . bis gestern Nacht.

Sie hatten nicht locker gelassen mich mit auf ein Festival in unserem Heimatort zu nehmen. Es war ein faszinierender Ort. Alles ganz anders als ich es kannte. In der Luft schwebende, schaukelnde Lichtballons, wie riesige Quallen in einem Meer von dem was uns umgibt. Gibt es ein Wort für dieses „Eins“, diese Sphäre? Es ist wie in einer anderen Welt. Nein, es ist eine andere Welt oder vielleicht auch nur eine andere Ebene dieser Welt. Farben, Feuer, Wasser, Lichter, warmer Sand unter den Füßen und überall Musik!

Was ich dir jetzt erzähle reicht nicht ansatzweise aus um nachzuempfinden was da passiert ist und ich hoffe diese Welle breitet sich aus und wird eines Tages auch zu dir gelangen über einen Geschenkbringer, der dir diese Welt zeigen kann. Ich nenne diesen Menschen Geschenkbringer weil er genau dies tut, er bringt dir ein Geschenk. Ein Geschenk, das diese Welt braucht, wonach sich diese Welt sehnt. Auch ich habe mich danach gesehnt. Tage vorher kreisten meine Gedanken darum. Um Liebe, Geborgenheit, Sicherheit. Wonach genau ich mich gesehnt hatte wurde mir erst bewusst als ich es erlebte.

Die Musik war laut, die Töne so klar und wunderschön. Die Menschen bewegten sich wie eine große Welle. Wie ein Vogelschwarm der gen Süden zieht und sich am Himmel bewegt, jeder Flügelschlag auf den anderen abgestimmt, als hätten sie alle ein Bewusstsein.

Er nahm mich in der Arm und war so voller Liebe: „Vertrau mir und lass dich einfach fallen.“ Wir Lagen uns in den Armen und zwischen uns war dieser Raum. Dieser Raum zwischen zwei Herzen, zwei Körpern die im selben Rhythmus tanzen. Zwei Herzen die beginnen gleich zu schlagen. Zwei Menschen die beginnen eins zu werden. Der Raum zwischen uns wird immer kleiner und ich spüre diesen kleinen, hellen, warmen Energieball der von ihm ausgeht. Von der Mitte seiner Brust zieht mich dieser Energieball zu sich und ich lasse mich mehr und mehr fallen. Es gibt keinen Raum mehr, es gibt keine Zeit mehr. Ich spüre seinen warmen Körper, doch nicht mehr als Körper, sondern als Hülle von etwas ganz Großem. Mehr und mehr zieht es mich zu ihm und ich folge diesem Ruf, ich öffne mich mehr, halte mich noch heftiger an ihm fest. Wir tanzen weiter und bewegen uns wie Eins, völlig von selbst und immer gleich zum Beat dieser Welt. Es fühlt sich an wie Wellen am Ozean, wenn sie kommen und dich zurück drängen und wieder mitziehen, wenn sie gehen. Energiewellen reißen mich hin und her und ich lasse mich von ihnen treiben. Ich denke an nichts und fühle Alles. Es gibt nichts außer das! Es gibt nichts außer dieses eine Gefühl und plötzlich macht es Boom!

Wir haben so viel Energie erschaffen, dass dieser kleine Ball wächst und wächst und uns nun völlig einnimmt. Es gibt nur dieses Eins-sein auf dieser Welle, in diesem raum- und zeitlosen Energieball. Und jetzt sind wir zuhause. Hier kommen wir her. Hier spüre ich eine Geborgenheit wie zuvor nur im Schoß meiner Mutter, hier spüre ich Sicherheit und Liebe. Hier sind wir, wer wir sind. Das ist unser Ursprung und was uns alle verbindet. Dieses Eins ist das schönste, friedlichste und himmlischste Gefühl. Es ist pure Freude. Pure Liebe.

Als ich es spürte wusste ich wonach ich mich in den letzten Tagen, Monaten sogar Jahren so gesehnt hatte. Das war es! Das ist es wonach wir uns alle sehnen! Und er hat einen Weg gefunden es mir zu zeigen. Dieses Geschenk, dieser zeitlose Moment. In ihm gibt es keine Zeit. Du fühlst sie einfach nicht.

Ich öffne meine Augen und bin wieder hier.

Wie aus einem Traum erwache ich aus dieser anderen Welt und spüre, wie ich wieder in mir und meinem Körper ankomme. Diese Reise ist ein Geschenk, nach dem sich jeder sehnt und durch diese Musik und diesen Tanz hat er einen Weg gefunden uns nach Hause zu bringen. Wenn es auch scheinbar nur dieser Moment war, dieses Gefühl ist jetzt da. Du weißt nun woher du kommst und wo du hingehörst. Du weißt, dass alles gut ist und, dass dich diese Liebe durch dein Leben trägt. Die Welt gehört dir und endlich bist du eins mit ihr. Für immer. Und wenn du dich wieder danach sehnst, dann suche nicht im Außen nach Menschen, Dingen oder Taten. Gehe in dich. Finde den Zugang zu diesem Ort und der einzige, für mich bisher bekannte Weg, dies zu tun ist über diesen Tanz.

Wir schunkelten noch eine ganze Weile und nun auch mit anderen und mehreren. Jedes Mal fühlt es sich anders an, denn es sind jedes Mal völlig neue Anteile die endlich zusammen finden. Nicht jeder kann sich ganz und gar fallen lassen und in diesem Gefühl auflösen, doch jeder der nur einen kleinen Hauch davon erahnt, will mehr und du spürst wie die Sehnsucht größer wird und plötzlich alles offen ist für die Geborgenheit und dieses Eins-sein mit dem Universum.

Ich danke dir für dieses Geschenk und ich werde es weiter in die Welt tragen und auch anderen zeigen. Die Welt ist gut und das Leben ist Liebe. Nur noch viel größere und wahrhaftigere Liebe als wir es zu träumen wagen. Es gibt sie, sie ist da in uns und gemeinsam können wir sie erfahren. Danke! Ich liebe dich!

Madeleine

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS